Logo Achillessehenentzündung

Achillessehnenentzündung

Wie Du Deine Achillessehnenentzündung

innerhalb von 3 Monaten ohne Operation los wirst.

Ja, es ist möglich.


Auf meiner Seite erfährst Du meinen erprobten Weg mit dem Du innerhalb von 3 Monaten alle Schmerzen zu beseitigst und wieder Sport machen kannst.


Du musst nur 10 Minuten am Tag dafür investieren.


Hier ist meine Geschichte:

Kennst Du die Geschichte von Achilles?


Er ist einer der größten Krieger der griechischen Mythologie und war im trojanischen Krieg ein heldenhafter Heerführer der Griechen. 
Er war im Wesentlichen unschlagbar, abgesehen von seiner einzigen Verwundbarkeit - seiner Ferse, er Achilles-Ferse. Davon hast Du bestimmt schon einmal gehört. 


Da Du auf meiner Seite gelandet bist, weißt Du, wie schmerzhaft eine Entzündung an der Ferse sein kann.  Unter Läufern ist die Krankheit eine der am meisten gefürchteten:


Eine schmerzhafte Dauerentzündung der Achillessehne - Die Achillessehnenentzündung.


Hi, ich bin Roby.


ich bin zwar kein großer Läufer, aber ich bin Sportler. 25 Jahre habe ich Fußball gespielt und 15 Jahre bis zu dreimal die Woche Karate trainiert.


Ich konnte mir nie vorstellen, dass ich einmal eine Achillessehnenentzündung haben könnte.


Was war passiert?


Zur Vorbereitung auf eine Gürtelprüfung habe ich an meiner Fitness gearbeitet und zusätzlich zum normalen Training das Seilspringen für mich entdeckt.

Vor lauter Begeisterung bin ich oft täglich, bis zu 30 Minuten, Seil gesprungen.

Achillessehnen schmerzen vom Seilspringen

Irgendwann fing es an, an beiden Achillessehnen zu ziehen. Ich machte mir zunächst nichts daraus.

Aber mit der Zeit wurde das Ziehen immer mehr zu einem Schmerz.

Die Schmerzen verschwanden aber, sobald ich wieder Seil gesprungen bin.

Also habe ich das einzig Richtige (aus meiner Sicht) getan, ich bin weiter gesprungen. Praktisch in den Schmerz hinein trainiert.

Wie dumm konnte ich nur sein!


Eines Tages konnte ich plötzlich vor Schmerzen nicht mehr vom Boden abspringen.

Ich hatte Tränen in den Augen, vor Schmerzen, aber auch vor Wut und Enttäuschung, über meine Dummheit.

Achillessehne schmerzt plötzlich

Es war nicht nur, dass ich kein Seilspringen mehr konnte, sondern ich musste auch meine Gürtelprüfung ausfallen lassen.

Und auch das Gehen fiel mir die nächsten Tage richtig schwer.

Sogar nachts hatte ich schmerzen, ganz zu schweigen von dem Moment, wenn ich morgens aus dem Bett stieg. Wenn ich morgens aufstand, zog es. Sobald ich mich etwas bewegt hatte, besserte sich der Schmerz.


In der akuten Phase habe ich sogar das Tragen normaler Schuhe als unangenehm und schmerzhaft empfunden.

Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich eine Achillessehnenentzündung habe.

Ich dachte erst, die Schmerzen kommen von der Ferse und schlussfolgerte laienhaft, dass es ein Fersensporn ist.

Denn, wenn ich zufällig irgendwo mit der Ferse auch nur leicht angestoßen bin, hätte ich vor Schmerzen aufschreien können.

Wie ich später erfahren habe, ist das typisch für eine Achillessehnenentzündung.

Die Ursache für die Schmerzen ist eine Verdickung und eine druckschmerzhafte Empfindlichkeit der Achillessehne, welche sich auch auf das Gleitgewebe ausweiten kann.

Achillessehnenentzündung

Was ist eine Achillessehnenentzündung und
warum kommt es dazu?

Die genauen Ursachen einer Achillessehnenentzündung sind medizinisch nicht eindeutig geklärt.


Oft wird jedoch geschrieben, dass  eine ungewohnte Trainingsbelastung eine der häufigsten Ursache für die Achillessehnenentzündung ist.


1. Plötzliche Zunahme der Aktivität

Dein Körper gewöhnt sich an eine bestimmte Aktivität. Wenn Du jedoch plötzlich und schnell Dein Aktivitätsniveau erhöhst, ist Deine Sehne möglicherweise nicht in der Lage, die übermäßige Belastung zu bewältigen und reagiert mit einer Entzündung.


2. Überbeanspruchung
Der menschliche Körper versucht immer, sich selbst zu heilen, aber wenn die Rate der durch Überbeanspruchung verursachten Schäden Deine Heilungsfähigkeit überwiegt, begünstigt dies das Auftreten kleinster Verletzungen der Achillessehne, welche darauf mit einem chronischen Entzündungsprozess reagiert.


Das kann man so sehen!

Aber ein Läufer, der regelmäßig joggt und von heute auf morgen eine Entzündung bekommt, oder ich, der regelmäßig im Karate auf den Fußballen hüpft und vom Seilspringen eine Entzündung bekommt - ist das wirklich ein ungewohnte Trainingsbelastung?

Das kann gut sein.


Jedoch glaub ich inzwischen, dass eine Entzündung der Achillessehne zusätzlich auf eine verkürzte Wadenmuskulatur zurückzuführen ist, dessen Ursache aufgrund unzureichender präventiver Dehnung oder aufgrund des zunehmenden Alters hervorgerufen wird (Dazu später mehr).

Was tun gegen Achillessehnenentzündung

und was hilft nicht?

Meine erste Anlaufstelle waren einschlägige Lauf-Foren (Springseil-Foren hatte ich nicht gefunden).

Und in diesen Foren, findet man massig diverseste Informationen, aber es gab halt keine allgemeingültige Therapie.

Dennoch habe ich fast alles ausprobiert was empfohlen wurde, denn selbst ist der Mann.

Ich habe es mit Salben versucht:
Einreiben mit Diclofenac oder Arnika.

Auch einen Zinkverband habe ich versucht.

Und mit Hausmittel:
Quarkwickel wurden empfohlen, also habe ich auch das ausprobiert.

Und mit Übungen:
Exzentrisches Dehnen wird immer empfohlen. Auch das habe ich gemacht.

Und mit Bandagen:

Bandagen sollen die Beschwerden lindern und den Gang stabilisieren. Also auch das gemacht.


Hat es geholfen?

Nein!


Der Grund war sicherlich, dass ich mal das eine und mal das andere versucht habe, ohne konsequent eine Therapie über einen längeren Zeitraum durchzuhalten.

Meine Erwartung war, eine Therapie für eine Woche angewandt und es müsste deutlich besser werden.

Die Schmerzen wurden aber nicht besser.

Achillessehnenentzündungen können sehr lange dauern.
Diese Erfahrung mussten schon viele machen und nach vielen Monaten haben sie immer noch kein wirkliches Licht am Ende des Tunnels gesehen.


Und auch ich musste diese leidvolle Erfahrung machen.

Nach 6 Monaten sinnlosen Versuchen die Achillessehnenentzündung mit den empfohlenen Methoden loszuwerden, habe ich beschlossen der Sache wirklich auf den Grund zu gehen.

Nach diesen 6 schmerzhaften Monaten entschloss ich mich endlich einen Orthopäden aufzusuchen.

-> Das hätte ich viel früher machen müssen!!!

Denn der Orthopäde konnte mir eindeutig bestätigen, dass ich eine Achillessehnenentzündung habe.

Er empfahl mir eine Stoßwellentherapie, was ich ablehnte.


Weil ich noch einen Osteopathen aufsuchen und nach seiner Meinung fragen wollte.

Der Osteopath empfahl mir auch die exzentrische Übung (später mehr).


Ein AHA-Erlebnis war jedoch, als sich der Osteopath an meiner Wade zu schaffen machte​.


Ich hätte an die Decke springen können, vor Schmerz.

wadenschmerzen bei achillessehnenentzündung

Jetzt hatte ich also nicht nur die Bestätigung vom Orthopäden, dass ich eine Achillessehnenentzündung hatte, sondern ich wusste nun auch woher die Schmerzen kamen.

Nicht umsonst hatte ich weiter oben geschrieben, dass ich überzeugt bin, dass die Entzündung der Achillessehnen auch in einer verkürzte Wadenmuskulatur​ liegen kann.

Und nun war ich mir irgendwie sicher, dass ich die Schmerzen und die Entzündung in den Griff bekommen würde. 


Ich entwickelte einen Therapieplan und gab mir 6 Monate Zeit und wenn es dann nicht besser sein sollte, würde ich mich operieren lassen. 


Nachdem ich meinen eigenen Therapieplan umgesetzt hatte, konnte ich...

  • nach 2 Wochen schon eine deutliche Linderung erreichen.
  • Nach 4 Wochen waren gefühlt 50 % der Schmerzen weg.
  • Nach 8 Wochen war ich bei etwa 80 % angekommen.
  • Nach 12 Wochen waren meine Schmerzen zu 100 % komplett weg.

Und das mit nur 10 Minuten täglichen Aufwand

Auch Du kannst mit einem klaren Plan

 innerhalb der nächsten 3 Monate

Deine Achillessehnenschmerzen komplett loswerden.

Aber zuvor ein Kleinigkeit:

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Mein Anwalt hat mir empfohlen - bevor ich jetzt weiter schreibe - Dir mitzuteilen, dass Deine Ergebnisse möglicherweise von meinen Ergebnissen abweichen.

Jeder Mensch ist einzigartig und möglicherweise erzielst Du bei der Verwendung meines Plans nicht die gleichen Ergebnisse, wie bei einem anderen Menschen, oder bei mir.

Ich bin auch kein Arzt. Ich bin nur ein Sportler, der lange an einer Achillessehnenentzündung verzweifelt ist, es aber letztendlich doch geschafft hat sie zu heilen.


Daher geben die folgenden Tipps nur meine persönliche Erfahrung wieder.

In jeden Fall empfehle ich Dir einen Arzt zu konsultieren (siehe Schritt 3.) Befolgst Du die folgenden von mir beschriebenen Schritte, dann geschieht das auf Dein eigenes Risiko.

Wie auch Du Deine

Achillessehnenentzündung loswerden kannst!

Wenn Du meine Geschichte bis hier gelesen hast, dann konntest Du schon erkennen was ich alles falsch gemacht habe.

Falls Du ein ähnliche Geschichte hinter Dir hast und Dir bisher nichts wirklich gegen Deine Schmerzen geholfen hat, dann folge diesen Schritten:

1

Höre sofort mit der Belastung auf.
Kein Laufen, Joggen, Seilspringen oder ähnliches belastendes.

Mache Minimum 2 Wochen Pause.

Versuche die Sehne, soweit als möglich zu schonen.

Kühlen und Hochlegen des Beins hilft die akute Entzündung zu lindern.

2

Nehme Medikamente.
Ich habe die ersten 3 Tage Ibuprofen 400 genommen.

Ab Tag 4 habe ich täglich Magnesium und Fischöl zu mir genommen.
Magnesium hilft der Muskulatur zu entspannen und Fischöl soll gegen Entzündungen wirken.

(Tipp: Dieses Fischöl (Partnerlink) ist vegan und schmeckt nicht nach Fisch.)

Wenn Du davon überzeugt bist, kannst Du jederzeit Deine entzündete Stelle mit Arnika- oder Pferdesalbe einschmieren.

3

Suche so bald wie möglich einen Orthopäden auf, um sicherzustellen, dass es wirklich eine Achillessehnenentzündung ist.

4

Fange nach 2 Wochen ohne Belastung mit der  wichtigste Maßnahme an:


Das exzentrische Dehnen.


Natürlich darfst Du niemals in den Schmerz hinein dehnen.


Starte mit ganz sanften Bewegungen, mehrmals täglich. Übe nur soviel Druck aus, dass Du ein leichtes Ziehen verspürst.


Bewährt hat sich dabei das Dehnen an einer Treppenstufe.


Dafür stellst Du Dich sich mit den Vorfüßen auf eine Stufe und senkst beide Beine langsam so weit wie möglich ab, hältst die Position 2 Sekunden lang.

 

Drücke beide Beine dann so weit wie möglich nach oben und bleibe für zwei Sekunden in dieser Stellung. 


Starte die Übung mit beiden Beinen, auch wenn nur ein Bein betroffen ist, um Dysbalancen zu vermeiden. 


Morgens nach dem Aufstehen und Abends vor dem zu Bett gehen.

Wenn du bei 5 Wiederholung für beide Beine und 10 Wiederholung für ein Bein angelangt bis, behalte diese Wiederholungszahl die nächsten 3 Monate täglich bei.

5

Mache noch weitere Übungen.

Für Deine Heilung solltest Du weitere Übungen zusätzlich zur exzentrischen Dehnübung machen.


Im Internet findest Du Ratschläge und unzählige Übungen, die gut sein sollen.


Vielleicht hast Du Glück und findest die richtigen Übungen.


Ich habe mehrere Monate recherchiert und durch Ausprobieren die wesentlichen Übungen gefunden, die wirklich helfen. ​


Der tägliche Aufwand für die Übungen beträgt 10 Minuten; morgens 5 Minuten und abends 5 Minuten.

Die kompletten Übungsvideos kannst Du bei mir ohne Risiko bestellen.

120 Tage Geld zurück Garantie


Ich bin von diesen Übungen so überzeugt, dass ich Dir gerne ein Versprechen abgebe:


Solltest Du nach 3 Monaten regelmäßiger Durchführung der Übungen, weiterhin starke Schmerzen haben, gebe ich Dir Dein Geld zurück. 

Jetzt ohne Risiko schmerzfrei werden

Stell Dir vor, Du wirst wieder schmerzfrei. Was ist Dir das wert?

Mit einer Investition von einmalig nur 19 EUR gebe ich Dir mit diesen Videos eine eigentlich nicht bezahlbare Anleitung, mit dem Du Deine Achillessehnenentzündung los wirst.

Außerdem erfährst, welche präventiven Maßnahmen dafür sorgen, dass Du nach der Heilung nie mehr Schmerzen bekommst.

Laufe nicht Gefahr, dass Deine Achillessehnenentzündung chronisch wird und irgendwann nur noch eine Operation helfen kann.

19 EUR inkl. MwSt., ohne weitere Kosten.
Du erhältst sofort nach der Bezahlung Zugriff auf die Video

Noch was zum Lesen?

FAQ rund um die Achillessehnenentzündung

Wo ist die Achillessehne?

Die Achillessehne ist die kräftigste und dickste Sehne des Menschen und weist eine Länge von etwa 15 cm auf. Sie setzt am oberen Teil des Fersenbeins an und ist die gemeinsame Endsehne des dreiköpfigen Wadenmuskels. Sie verbindet in den Beinen den Wadenmuskel mit dem Fersenbein.


Was genau ist eine Achillessehnenentzündung?

Typische Symptome sind Schmerzen, Schwellung und Überwärmung der Achillessehne. Es fängt oft mit einer Reizung der sogenannten Sehnenscheide an, also dem Gewebe um die Sehne herum. Bei einer stärkeren Entzündung ist auch die Sehne angegriffen. Sie verdickt sich dann. Die Stelle schwillt an, spürbar ist ein lokaler Druckschmerz.


Was ist der Unterschied zu einer Achillessehnenreizung
Eine Achillessehnenreizung ist eine Vorstufe der Achillessehnenentzündung. Die Symptome und Diagnostik entsprechen im Wesentlichen denen der Achillessehnenentzündung.

Ursächlich ist meist eine langfristige Überanspruchung der Sehne, oftmals mechanisch


Wann kann man wieder mit Sport beginnen?

Bei einer akuten Entzündung  kann mal relativ schnell (ca. nach einem Monat) wieder mit Sport anfangen. Allerdings sollte man behutsam starten. Ist die Entzündung bereits chronisch (besteht sie schon mehr als einen Monat), dann rechne mit mehreren Monaten bis es ausgeheilt ist.  


Hilft eine Bandage bei einer Achillessehnenentzündung?

Meiner Erfahrung nach nein. Die Achillessehne ist eine dynamische Sehne und die will bewegt werden.  Ich hatte den Eindruck, dass ein Bandagen es nur schlimmer macht. 


Hilft Homöopathie bei einer Achillessehnenentzündung?

Schaden tut es nicht. Arnika Globuli sind zu empfehlen.


Kann man Rad fahren bei einer Achillessehnenentzündung?

Warum nicht, es hilft die Kondition zu erhalten und die Achillessehne zu schonen.

Immer noch Schmerzen?

HAFTUNGSAUSSCHUSS

Diese Seite und die Videos ersetzen nicht den medizinischen Rat eines Arztes.

Bitte suche einen Arzt Deines Vertrauens auf, bevor Du mit den Übungen startest. 

Impressum Datenschutz